Gerüstet für den Winter

Derzeit lohnt es sich, die Online-Shops auf der Suche nach mollig warmer Winterkleidung zu durchforsten. In vielen Teilen Deutschlands herrscht nämlich gerade eine für Oktober ungewöhnlich starke Kälte, die in Verbindung mit den unerwarteten Schneemassen vielerorts für ein winterliches Chaos sorgt. Zwar werden die Temperaturen ab Mittwoch aller Voraussicht nach wieder ansteigen, doch vermutlich steht uns ein ziemlich harter Winter bevor. Wärmende, winddichte Mäntel, dick gefütterte Schuhe, lange Unterhosen und Handschuhe werden dann wieder sehr gefragt sein. Grund genug, sich die Sortimente der Anbieter mal etwas genauer anzuschauen.

© Digital Vision/Thinkstock

Mollig warm und durchaus kleidsam

Im Tchibo Online-Shop und auf ähnlichen Portalen weicht die frühherbstliche Übergangsmode langsam aber sicher der dick gefütterten Winterbekleidung. Lange Wintermäntel mit flauschigem Innenfutter oder Daunenfüllung sorgen dafür, dass wir auch bei Minusgraden nicht so leicht frieren. Handschuhe sind fernerhin sehr wichtig, damit die Durchblutung der Finger auch bei niedrigsten Temperaturen weiter problemlos stattfinden kann. Dem schneidenden Wind an der Küstenregion tritt man am besten mit Ohrenschützern, Stirnbändern oder einer entsprechenden Mütze entgegen, damit keine Mittelohrentzündung droht. Auch der Hals will vor Kälte und Wind geschützt sein, was durch das Tragen eines Schals gewährleistet werden kann. Der hochgeklappte Mantelkragen schafft es indes nicht, die empfindliche Halsregion wirklich warmzuhalten. Auch wenn es vielleicht nicht immer wirklich modisch erscheint, ist lange Unterwäsche an eisigen Tagen ein wahrer Lebensretter. Wer zwar mit einer dicken Jacke den Oberkörper gegen die Kälte schützt, aber gleichzeitig nur eine Jeans über die Beine zieht, muss sich auch nicht wundern, dass es untenrum unangenehm kalt wird. Dicke Socken sollten sich von selbst verstehen und das passende Schuhwerk spielt eine nicht minder wichtige Rolle. Eine rutschfeste, dicke Sohle, dessen Profil so konzipiert ist, dass sich der Schnee nur schwerlich in den Zwischenräumen sammeln kann, ein Material, das Feuchtigkeit und Kälte abhält sowie ein Futter, das den Fuß immer schön warm hält, sorgen dafür, dass man den Unbilden der winterlichen Witterung besser begegnen kann. Wer auch im Winter nicht auf das Lauftraining verzichten möchte, benötigt zudem spezielle Laufkleidung.

Laufbekleidung im Winter

Die richtige Laufkleidung für den Winter zu finden, ist gar nicht so einfach. Einerseits muss sie natürlich warm sein, aber nicht so warm, dass dem Läufer zu heiß wird. Thermounterwäsche und Winter-Jogginganzüge bieten sich in diesem Zusammenhang natürlich an. Das richtige Schuhwerk ist ebenfalls sehr wichtig und es ist daran zu denken, dass Streusalz, Schneematsch und Eis die Lebensdauer eines normalen Laufschuhs stark verkürzen. Deshalb sollte der Schuh möglichst robust und von guter Qualität sein!


Artikel mit ähnlichen Themen:

  1. Wohlfühlkleidung – der Look zu Hause

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *